top of page

Autorisierung zum INQA-Coach

Aktualisiert: 19. Sept. 2023


Autorisierter Berater Offensive Mittelstand

Dr. Titus Kaletta ist seit dem 16.06.2023 autorisierter INQA-Coach. Damit ist er autorisiert im Rahmen des ESF Plus-Programms "INQA-Coaching" kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zu coachen. Dieses geförderte Beratungsprogramm hilft Unternehmen passgenaue Maßnahmen für ihre digitale Transformation zu finden. Bis zu 80 Prozent der Beratungskosten können gefördert werden.


 

Was ist INQA-Coaching?

Mit steigender Geschwindigkeit, mehr Reichweite und der zunehmenden Digitalisierung verändert sich auch die Arbeitslandschaft in kleinen und mittleren Betrieben (KMU) erheblich. Hier bietet das INQA-Coaching eine hilfreiche Hand (1). Als Kernleistung von INQA hilft es Unternehmen, maßgeschneiderte Strategien für den Bedarf an Veränderungen in Personalpolitik und Arbeitsorganisation im Kontext der digitalen Transformation zu identifizieren. INQA-Coaching ermöglicht es Unternehmen, sich für die Zukunft zu rüsten und eigeninitiativ auf Veränderungsprozesse zu reagieren. Dies fördert die Resilienz, erhält die Wettbewerbsfähigkeit und sichert qualifizierte Arbeitskräfte.


Wie läuft INQA-Coaching ab?

INQA-Coaching nutzt ein agile Methoden, die einen gemeinsamen Prozess des Lernens und der Entwicklung für Führungskräfte und Mitarbeiter ermöglichen und Unternehmen dazu ermutigt, agiles Arbeiten zu implementieren. Alle INQA-Coaches sind entsprechend zertifiziert. Unternehmen mit weniger als 250 Mitarbeitern sind berechtigt, teilzunehmen. Bis zu 80% der Beratungskosten können gedeckt werden:


Ablauf des INQA-Coachings
Ablauf des INQA-Coachings
  • Unternehmen, die sich für INQA-Coaching interessieren, können eine erste Beratung in einer regionalen INQA-Beratungsstelle (IBS) in Anspruch nehmen. Dort werden die Förderkriterien sowie der spezifische Bedarf an Unterstützung im Unternehmen geklärt. Wenn die Voraussetzungen erfüllt sind, stellt die IBS einen INQA-Coaching-Scheck aus, der dann bei einem zertifizierten INQA-Coach eingelöst werden kann.

  • Das INQA-Coaching durchläuft iterativ drei Arbeitsphasen, in denen Geschäftsleitung, Mitarbeiter:innen und der INQA-Coach gemeinsam die Ziele festlegen und Ergebnisse diskutieren. Ganz im Sinne agilen Arbeitens werden in den drei Phasen von den Mitarbeiter:innen Lösungen entwickelt und im "Lab" erprobt. Der INQA-Coach unterstützt den gesamten Ablauf.

  • Am Ende des INQA-Coachings wird ein Abschlussbereicht vom INQA-Coach erstellt und das Unternehmen kann den Antrag auf Förderung und Kostenerstattung über das Förderportal Z-EU-S der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See (DRV KBS) stellen.

  • Nach drei bis sechs Monaten findet ein Abschlussgespräch zwischen dem Unternehmen und der IBS (ohne den INQA-Coach) statt.


Mit dieser Autorisierung stellt Dr. Titus Kaletta nicht nur die hohen Qualitätsansprüche an seine Beratung sicher, sondern setzt die Weiterentwicklung seiner Beratungsleistung kontinuierlich fort, um seine Mandanten optimal zu betreuen.



Flyer INQA-Coaching 230609
.pdf
Download PDF • 358KB

 

36 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Opmerkingen


bottom of page